Aktuelle Informationen


Kirchenverwaltungswahl 2024

Wir ermutigen Sie bereits jetzt dazu, Ihr Interesse an einer Mitwirkung in der Kirchenverwaltung zu zeigen oder Personen vorzuschlagen, die Ihrer Meinung nach besonders geeignet sind. Teilen Sie uns dies gerne per E-Mail an unsere Verwaltungsleitung Barbara Baindl mit. bbaindl@ebmuc.de.

Wir danken allen, die sich zur Wahl der Kirchenverwaltung zur Verfügung stellen.

Informationen zur Kirchenverwaltung
Die Kirchenverwaltung (KV) ist Organ und gesetzlicher Vertreter der Kirchenstiftung und der örtlichen Kirchengemeinde.
Ihre Aufgaben umfassen u.a.:

  • Vermögensverwaltung
    • gewissenhafte und sparsame Verwaltung des Kirchenstiftungsvermögens
  • Entscheidung über den Haushalt der Kirchenstiftung
    • Aufstellung, Beratung und Beschlussfassung des Haushaltsplanes
    • Anerkennung der Jahresrechnung
  • Personalverantwortung
  • Vertretung der Kirchenstiftung und der Pfarrgemeinde nach außen
  • Beschlussfassung in wichtigen Angelegenheiten der Pfarrgemeinde

Die Tätigkeit der Kirchenverwaltung ist geprägt durch ein hohes Maß an Verantwortung für die Grundlagen kirchlichen Lebens vor Ort. Sie wirkt an den Plänen zur Seelsorgeunterstützung mit und stellt den Aufwand für eine würdige Feier der Gottesdienste sicher. Die Vielfalt der Aufgabenbereiche reicht vom Unterhalt der Kirchen und Pfarrheime, über die Personalverantwortung, Planung und Durchführung von Baumaßnahmen bis hin zu gemeinsamem Wirken für die Seelsorge in Zusammenarbeit mit dem Pfarrgemeinderat.

Wahlverfahren und Wahlberechtigung
Die Wahlperiode für die Kirchenverwaltungsmitglieder beträgt 6 Jahre.

Die Kirchenverwaltungsmitglieder werden von den Wahlberechtigten der Kirchengemeinde gewählt.

Als Kirchenverwaltungsmitglied kann gewählt werden, wer

  • der römisch-katholischen Kirche angehört,
  • im Bereich der Pfarrgemeinde seinen Hauptwohnsitz begründet hat,
  • kirchensteuerpflichtig ist
  • am Wahltag das 18. Lebensjahr vollendet hat.

Weitere Informationen finden Sie unter nachfolgendem Link, den Sie durch anklicken laden können:

Weitere Informationen zur Kirchenverwaltung in Dietramszell


ZUM TITELBILD

Nicht nur vom Brot lebt der Mensch, sagt Jesus. Er lehrt uns aber auch bitten, dass Gott uns das tägliche Brot geben möge. Wir brauchen Nahrung, um leben zu können. Auf hungrigem Magen, ohne Kraft können wir nicht viel bewirken. Aber auch die Seele braucht ihre Nahrung, ihr Brot vom Himmel. An Fronleichnam tragen bekennen wir uns auf den Straßen dazu, dass die Eucharistie diese Stärkung ist, Quelle und Höhepunkt unseres Glaubens.

Aktueller Pfarrbrief

Pfarrbrief Juni