Hochzeit intern

Informationen für Paare aus dem Pfarrverband Dietramszell

Liebes Brautpaar,

wir freuen uns, dass Sie einander gefunden haben und durch die Feier der kirchlichen Hochzeit unter dem Segen Gottes gemeinsam durchs Leben gehen möchten. Es freut uns auch, Sie auf dem Weg zur Trauung begleiten zu können.

Damit Ihre Trauung für alle Beteiligten reibungslos ablaufen kann, möchten wir Sie bitten, folgende Rahmenbedingungen zu beachten:

  • Der erste Schritt zur Trauung ist die Kontaktaufnahme mit dem Pfarrbüro Dietramszell. Dort wird Ihr terminwunsch aufgenommen. Setzen Sie sich hier am besten frühzeitig in Verbindung, wenn Sie einen konkreten Termin bzw. Ort schon im Auge haben. Der Seelsorger, der Ihre Hochzeitsfeier beleitet meldet sich dann bei Ihnen und vereinbart ca. sechs Monate vor der Trauung ein erstes Gespräch. Beachten Sie bitte, dass Sie einen Taufschein benötigen. Diesen erhalten Sie im Pfarramt der Pfarrei, in der sie getauft wurden. Zum Zeitpunkt der kirchlichen Hochzeit darf der Taufschein nicht älter als sechs Monate sein.
  • Zusätzliches Schmücken der Kirche kann nur in Absprache mit der Mesnerin/dem Mesner geschehen, die/der Sie gerne berät. Unser Pfarrbüro kann hierzu den Kontakt herstellen. Darüber hinaus bedanken wir uns herzlich, wenn Sie den Blumenschmuck nach der kirchlichen Trauung zur Ehre Gottes in der Kirche belassen möchten.
  • Die kirchliche Trauung ist eine religiöse Feier. Ihr Charakter soll nicht verfremdet oder überlagert werden. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass das Reis- oder Blumenstreuen in der Kirche oder auf Kirchengrund nicht gestattet ist. Auch ist es nicht erlaubt vor der Kirche Luftballons steigen zu lassen.
  • Es ist möglich, in unseren Kirchen Film- oder Fotoaufnahmen der Trauung zu machen. Sprechen Sie sich dazu mit dem Geistlichen ab, der ihre Trauung hält. In jedem Fall bitten wir auch hier darum, die Würde des sakralen Raumes zu achten.
  • Da oft mehrere Gottesdienste aufeinander folgen, bitten wir Sie, unbedingt die vereinbarten Zeiten genau einzuhalten.
  • Die Ministranten dürfen nach dem Gottesdienst am Kirchenportal sammeln. Das Geld verbleibt in der jeweiligen Pfarrei und kommt unserer pfarrlichen Jugendarbeit zugute.
  • Bitte denken Sie daran, dass ohne Bestätigung der standesamtlichen Trauung sowie dem vollständig, ausgefüllten Brautprotokoll keine kirchliche Trauung stattfinden kann.
  • Für Ihre Trauung fallen Stolgebühren in Höhe von 25€ (bei einer Brautmesse zusätzlich 5€ für die Messintention) an. Diese Gebühren entsprechen den allgemeinen diözesanen Richtlinien. Eine entsprechende Rechnung erhalten Sie nach erfolgter Trauung per Post.

Sollten Sie noch Fragen haben, können Sie sich gerne an uns wenden. Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und wünschen Ihnen eine gesegnete Zeit der Hochzeits- und Ehevorbereitung!

Mit freundlichen Grüßen

https://www.pfarrbriefservice.de/sites/default/files/atoms/image/bride-and-groom-3780598_by_congerdesign_cc0-gemeinfrei_pixabay_pfarrbriefservice.jpg.jpg Thomas Neuberger, Dekan