Startseite

 

Trennung – Abschied – Sterben

Sie gehören zu unserem Dasein, gerade der Monat November denken wir besonders an den Tod geliebter Menschen und an unseren eigenen Tod.

Auf dem Weg durch die Trauer
leuchtet uns der Glaube.
Er lässt unsere Sehnsucht
nach Unsterblichkeit
zu der im Innersten spürbaren
Gewissheit werden:
Unser Leben hat einen höheren Sinn,
eine ewige Bestimmung.

Auf dem Weg durch die Trauer
stärkt uns die Hoffnung.
Sie lässt uns darauf vertrauen:
Sterben ist ein Weg. Er führt
in die größte und tiefste Geborgenheit:
in die Geborgenheit Gottes.

Auf dem Weg durch die Trauer
tröstet uns die Liebe.
Sie umfasst und umschließt alles:
Leid und Trauer, Glauben und Hoffnung,
Leben und Sterben, Zeit und Ewigkeit

Irmgard Erath